Pilates und Yoga

Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Pilates und Yoga an.

Allen Kursen ist das Ziel der Entspannung gemeinsam. Pilates und Yoga bedienen sich ähnlicher Ansätze. Sie legen Schwerpunkte auf die Konzentration, die Atmung und fließende Bewegungen. Es gibt jedoch auch wesentliche Unterschiede: Beim Yoga konzentriert man sich vorwiegend auf die Atmung, die durch die Nase erfolgt. Beim Pilates steht die Kräftigung der Körpermuskulatur, ausgehend vom Powerhouse, der sogenannten Körpermitte, im Mittelpunkt.

 

Yoga

Yoga trainiert nicht nur Ihren Körper und fördert Ihre Entspannung besonders an stressigen Tagen - Das Training wird immer mehr von Medizinern empfohlen, um Rückenbeschwerden vorzubeugen oder die Wirbelsäule zu entlasten.

Mit den Übungen wird gleichzeitig auch die Koordination gefördert. Eine Erleichterung für alltägliche Belastungen.

Yoga eignet sich für Personen, die im Alltag sehr gestresst sind und einen Ausgleich brauchen. Das übergeordnete Ziel ist es, Ruhe und Gelassenheit in den Alltag zu bringen.

 

Pilates

Im Pilateskurs werden ähnliche Übungen wie im Yoga ausgeführt, jedoch auf einer intensiveren Basis und einer stärkeren Körperanspannung. Vorwiegend werden hier die Bauch- und Rückenmuskulatur sowie der Beckenboden gekräftigt. Ziel des Trainings ist neben der Kräftigung die Erhaltung der Beweglichkeit. 

Auch in der medizinischen Reha wird Pilates eingesetzt. Der Kurs eignet sich v. a. für Sportler, Tänzer oder Künstler und Menschen mit chronischen Haltungsschäden.

Bei chronischen Erkrankrankungen oder beispielsweise einem Flachrücken ist allerdings von einigen Pilatesübungen abzusehen. Daher sollten Pilatesübungen nicht zu Hause vor dem Fernseher nachgeahmt werden, sondern durch ausgebildetes Personal angeleitet werden.

 

 

 

Aufrecht und stabil!

Aufrecht und stabil ist ein Kurs rund um die funktionelle Kräftigung der Wirbelsäule. Mobilisation der Gelenke und Dehnung der zur Verkürzung neigenden Muskulatur, sind die wesentlichen Inhalte der Stunde.